--------------------------------
Veranstaltungen:  [>>]
--------------------------------
Räume frei für Projekte,
Selbsthilfegruppen etc.
T. 0421 / 988 65  23
--------------------------------

Gesundheitsladen Bremen e.V.
Braunschweiger Str. 53b
28205 Bremen

Telefon 0421 / 49 35 21
Telefax 0421 / 6 99 18 62
[E-Mail-Kontakt]

Beratungs- und Öffnungszeiten:
Di. + Fr.  10 - 12 Uhr

--------------------------------
IMPRESUM [>>]
--------------------------------

Aktion: Stoppt die e-Card!

 

Patientenvertretung

Wir engagieren uns in Arbeitskreisen und Gremien und stärken durch Information, Beratung, Erfahrungsaustausch und Öffentlichkeitsarbeit die Rechte und Stellung der PatientInnen im Gesundheitssystem.

Die PATIENTINNENSTELLE nimmt die ihr seit 2004 aus § 140 f-g Sozialgesetzbuch SGB V übertragene Patientenvertretung mit beratender Funktion im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und die Koordinierungsaufgabe auf Landesebene nach § 90 SGB V in den Landes-, Zulassungs- und Berufungsausschüssen der Kassen-(zahn)ärztlichen Vereinigungen wahr.

Sie vertritt die BundesArbeitsgemeinschaft der PatientInnenstellen (BAGP) auf Bundesebene im Unterausschuss des G-BA Sektorenübergreifende Versorgung, Arbeitsgruppe „Ambulante Behandlung im Krankenhaus“ mit der Aufgabe über den in § 116b SGB V aufgelisteten Katalog von hochspezialisierten Leistungen, seltenen Erkrankungen und Erkrankungen mit besonderen Verläufen hinaus neue Anträge, aber auch bereits genehmigte Anträge zu überprüfen.

Auch im G-BA-Unterausschuss „Zahnärztliche Behandlung“ und den Arbeitsgruppen arbeiten wir mit.

Auf der Landesebene organisiert die PATIENTINNENSTELLE die Koordination der Patientenbeteiligung in den Landes-, Zulassungs- und Berufungsausschüssen der Kassen(zahn)ärztlichen Vereinigungen.
Die Landesausschüsse für Zahnärzte und für Ärzte/Psychotherapeuten beraten und entscheiden über den Bedarfsplan nach G-BA-Richtlinien zur Sicherstellung der vertragsärztlichen Versorgung (Feststellung von Über- und Unterversorgung). Die Zulassungsausschüsse entscheiden über Ermächtigungen von KrankenhausärztInnen, Sonderbedarfszulassungen, Erweiterungen und Verlängerungen.