Cookies helfen uns diese Website zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Webseiten stimmen Sie dem Speichern von Cookies zu. Mehr dazu unter dem Menüpunkt [Datenschutz]. | Infos über Cookies [>>]

image-01image-03image-02
Sie sind hier: Startseite > PatientInnenstelle Bremen

  PatientInnenstelle - Logo PatientInnenstelle Bremen


Entwicklung

Die PatientInnenstelle entwickelte sich aus einem Arbeitskreis betroffener PatientInnen und interessierter BürgerInnen.

kranke FrauPatientInnen haben es schwer, eigenverantwortliches Handeln durchzusetzen und auf die Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung Einfluss zu nehmen, obwohl sie doch das Gesundheitssystem finanzieren und es ihnen dienen soll. Im September 1993 nahm die PatientInnenstelle als Projekt des GesundheitsLaden Bremen e.V. ihre Arbeit auf.

Die PatientInnenstelle informiert, berät, unterstützt und begleitet BürgerInnen, Versicherte, PatientInnen z.B. bei Beschwerden über Mängel in der Gesundheitsversorgung und bei Verdacht auf Behandlungssfehler. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind Vermittlung von Betroffenenkontakte zur gegenseitigen Unterstützung, Initiierung von Gesprächskreise, Gesundheitspolitik, Patientenvertretung, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit..

Ein soziales, solidarisches und demokratisches Gesundheitssystem, in dem BürgerInnen/Versicherte/PatientInnen gleichberechtigte Partner sind, orientiert sich an den Bedürfnissen der PatientInnen.

Leitlinien der Patientenberatung
 

Wir sind Mitglied der BundesArbeitsGemeinschaft der PatientInnenstellen – BAGP und nutzen ein gemeinsames  Beratungskonzept. Die BAGP als fachlich-politische Arbeitsgemeinschaft von regionalen unabhängigen PatientInnenstellen stützt sich vereinsrechtlich auf die GesundheitsAkademie e.V. als gemeinnützigen Trägerverein.

Wir verstehen uns als unabhängige Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle zu allen Fragen im Gesundheitssystem, des gesundheitlichen Verbraucherschutzes und als Anlaufstelle für Menschen, die sich engagieren wollen.

Wir sind parteilich und lassen uns von den aus langjähriger Beratungstätigkeit mit Ratsuchenden gewonnenen Erfahrungen leiten und bieten Unterstützung und Ermutigung nach dem Prinzip: Hilfe zur Selbsthilfe.

Wir beraten Sie unabhängig, vertraulich und kostenlos. Auf der Suche nach Informationen und Lösungen bieten wir Ihnen Hilfe und Unterstützung – telefonisch oder persönlich in unserer Beratungsstelle.

Wir bieten Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch und Öffentlichkeitsarbeit, um die Stellung der PatientInnen im Gesundheitssystem stärken.

 Wir sind unabhängig von Kostenträgern und Leistungserbringern im Gesundheitssystem und finanzieren uns über Selbsthilfeförderung, Mitglieds-Beiträge, Spenden und durch Leistung ehrenamtlicher Tätigkeit.

 

Sie haben Fragen zum Gesundheitssystem oder Probleme mit dem Arzt, Krankenhaus oder der Kranken- und Pflegekasse?

 

 

Unsere Forderungen zur "Bürgerorientierten Beteiligung im Gesundheitssystem" lauten

auf Bundesebene:
auf Landesebene:
Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap